HOME


Aktion Saubere Landschaft 2017  [08.05.2017]

Auch in diesem Jahr nahm unser Verein wieder an der Aktion Saubere Landschaft teil.



Diesmal waren wir sogar 12 Teilnehmer...

    

Unglaublich, was man manchmal so findet...






Spendenübergabe an evangelische Kirchengemeinde Buchschwabach  [07.03.2017]

Am Dienstag, den 07.03.2017 übergab unser Verein im Rahmen einer Gemeindeversammlung eine Spende in Höhe von 1000,00 € für die Sanierung der Buchschwabacher Kirche.
Steffen Erfurth überreichte den Scheck, den Pfarrer Jörn Künne gern entgegen nahm, unter dem Beifall der buchschwabacher Gemeindeglieder. Ist doch die Finanzierung der Baumaßnahmen noch nicht ganz gesichert.
Viel Erfolg bei den verbleibenden Ausbaumaßnahmen!








                                                          http://www.buchhandlung-wortspiel.de/wp-content/uploads/2016/03/2016-03-01_Neuheit_Besser_leben_ohne_Plastik_80px.jpg

am Donnerstag, den 9. März 2017

Vortrag mit Nadine Schubert

ab 19:00 Uhr

im evangelischen Gemeindehaus, Rathausgasse 8

Besser leben ohne Plastik

Wir leben in einer Welt aus Plastik. Unsere Lebensmittel sind darin verpackt, Handy und Computer bestehen daraus. Sogar unsere Kleidung enthält hohe Anteile an künstlichen Stoffen. Winzige Plastikpartikel werden Kosmetik- und Hygieneartikeln zugesetzt. Wissenschaftler haben sie in unserem Trinkwasser und in der Luft nachgewiesen. Wir trinken es, wir atmen es. Doch welche Gefahr geht von den Inhaltsstoffen im Plastik aus? Wie schädlich sind Weichmacher und Phtalate für uns? Nadine Schubert aus Neuschleichach hat vor zwei Jahren Plastik aus ihrem Leben verbannt. Sie kauft (fast) ausschließlich plastikfreie Lebensmittel und verzichtet auch, wo es geht, bei Neuanschaffungen auf kunststoffhaltige Produkte. Sie beweist: Ein Leben ohne Plastik ist möglich und machbar. Nadine Schubert schafft es auch mit Job und zwei Kindern. In ihrem Vortrag verrät sie, wie plastikfrei Einkaufen funktioniert, gibt praktische Tipps, die für jedermann leicht umzusetzen sind und zeigt ihren mittlerweile ansehnlichen Bestand an plastikfreien Produkten.

Eine Veranstaltung der evangelischen Kirche in Zusammenarbeit mit Bündnis90/Die Grünen


http://www.besser-leben-ohne-plastik.de/wp-content/uploads/sites/35/2013/11/P1024260-e1453368653418-225x300.jpg

Besser Leben ohne Plastik

am Donnerstag, den 23. März 2017

Workshop mit Nadine Schubert

ab 19:00 Uhr

 

Wer einmal gesehen hat, wie leicht es ist, mit einfachen und natürlichen Mitteln zu waschen und zu putzen, kauft nie wieder Chemiereiniger! Zum Putzen braucht man Wasser, einen Lappen und ein paar einfache Zutaten, die günstig erhältlich sind und die Umwelt schonen. Die Wäsche wird in der Maschine weich und sauber, ohne dass man zu künstlichen Weichspülern und Chemiewaschmitteln greifen muss. Mascara, Gesichtspuder, herrliche Peelings und pflegende Bodylotion kann man aus einigen Zutaten, die jeder in der Küche hat, selbst herstellen. Und Frischkäse selber zu machen ist kinderleicht, schmeckt lecker und man kommt ohne Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker aus. Nadine Schubert, Autorin des Bestsellers "Besser leben ohne Plastik" gibt nützliche Praxistipps und produziert mit den Teilnehmern viele Reiniger, verschiedene Waschmittel und andere Dinge, die plastikfrei nicht erhältlich sind.

Eine Veranstaltung der evangelischen Kirche in Zusammenarbeit mit der Lokalen Agenda, der VHS, dem BN, dem Bürgerverein im Markt Roßtal e.V.








Erste Greifer-Starthilfen aufgestellt  [18.06.2016]

Die ersten Starthilfen oder Ansitzstangen für Greifer in Roßtal wurden heute aufgestellt.
Inmitten einer herrlichen Blumenwiese, umgeben von noch jungen Streuobstbäumen stehen jetzt zwei Starthilfen, die unsere Greifer hoffentlich bald als Sitzplatz für sich entdecken werden.

Der Verein hatte beim Aufstellen tatkräftige Unterstützung, wie man auf dem Foto sehen kann.



Der LBV schreibt dazu:

"Ansitzstangen für Greifvögel

Kreisende Greifvögel über den Feldern sind vielen Landwirten ein vertrautes Bild. Doch auch diese majestätischen Vögel sind mittlerweile in ganz Bayern gefährdet.

Der Mäusebussard ist einer unserer größten Greifvögel. Seine Spannweite beträgt fast 120 cm. Im Flug erkennt man ihn leicht an den breiten Flügeln und dem kurzen Schwanz. Wie sein Name schon verrät, ernährt er sich vor allem von Feld- und Wühlmäusen. Diese erbeutet er jedoch nicht nur im Flug. Viel energiesparender ist die so genannte Ansitzjagd. Dabei sitzen die Vögel auf Bäumen oder Weidepfosten und warten geduldig, bis sie Beute erspähen. In ausgedehnten Ackerfluren herrscht häufig ein Mangel an geeigneten Ansitzwarten.

Die Wiesenweihe ist in Bayern sehr selten und vom Aussterben bedroht. Da ungestörte Flachmoore und breite Flusstäler immer weniger werden, brütet sie zunehmend in Getreidefeldern. Besonders gerne geht sie in Wintergetreidefelder. Sie jagt zwar nicht vom Ansitz, aber sie benötigt Sitzmöglichkeiten mit guter Übersicht über ihren Neststandort. Oft sind die Getreideschläge sehr groß und in der Umgebung kommen nur weitere hochaufragende Kulturen vor. Dort findet die Wiesenweihe keine Sitzmöglichkeiten und kann nicht brüten. "



Sollte jemand Interesse und einen geeigneten Platz für eine solche Starthilfe haben, sende er uns bitte eine Email an "info@bvmr.de".






Spende an First Responder - Januar 2016  [13.01.2016]

Strahlenden Sonnenschein sowie 1000 € Spende vom Bürgerverein gab es für die Responder am 14.01.2016.

Vorsitzender Steffen Erfurth, Kassier Judith Bauer und Beisitzer Karl Prenzel übergaben den Scheck vor dem Feuerwehrhaus Roßtal.
Damit möchte der Bürgerverein die Arbeit der First Responder in Roßtal nicht nur unterstützen, sondern vor allem auch würdigen.

Es ist großartig, ehrenamtliche Helfer wie die First Responder in Roßtal zu wissen, die in Notfall-Situationen meist die ersten vor Ort sind und schon so manchem Unfallopfer geholfen haben.

Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal herzlich für die Arbeit der First Responder! Weiter so!







Bürgerverein gibt Starthilfe  [04.03.2016]

Der Bürgerverein wird für die Greifvögel in unserem Marktgebiet Sitzstangen oder Starthilfen bauen, damit....

... Greifvögel nicht auf dem Boden sitzend nach Beute Ausschau halten müssen (Erleichterung)
... sie beim Flugstart vom Boden aus nicht von Fahrzeugen so leicht erfaßt werden (Gefahreindämmung)
... Mäuse, Wühlmäuse etc. nach milden Wintern nicht Überhand nehmen (Nutzen).


                                   
 





Martinimarkt 2015  [30.11.2015]

Warmes Wetter sorgte für einen guten Besuch des Martinimarktes 2015.
Zwar wurde aufgrund der milden Temperaturen der ein oder andere heiße Punsch oder Glühwein weniger getrunken, jedoch konnten wir unterm Strich wieder einiges an Suppe und Getränken an den Mann bringen.

Wie immer wird der Erlös an Bedürftige oder wohltätige Organisationen in und um Roßtal gespendet.









Spendenübergabe an den Förderverein AWO Pflegeheim  [08.07.2015]

Anläßlich des diesjährigen Sommerfestes des AWO-Pflegeheimes Roßtal übergab der Bürgerverein eine Spende in Höhe von
500,00 € aus dem Erlös des letztjährigen Martinimarktes an den Förderverein AWO Pflegeheim Roßtal.

Karl Prenzel vom Bürgerverein übergab den Scheck in feierlicher Atmosphäre an den Vorsitzenden des Fördervereins Jürgen Bauer.















"Roßtal ist bunt" am 10.05.2015  [10.05.2015]

Im Museumshof Roßtal fand nach einem eindrucksvollen Gedenk- und Dankgottesdienst in der Roßtaler Laurentiuskirche mit der Erlanger Publizistikprofessorin und Rundfunkpredigerin Johanna Haberer aus Anlass des 70ten Jahrestages der Befreiung vom Hitlerfaschismus die Auftaktveranstaltung des Aktionsbündnisses "Roßtal ist bunt" statt.
Nach einer Einleitung unseres Bürgermeisters Johann Völkl wurde das Logo des Aktionsbündnisses feierlich enthüllt.

                                                      

Anschließend sprach Prof. Dr. Hermann Glaser ein Grußwort. Seine eindrucksvollen Worte bleiben sicher in Erinnerung.



Danach bedankte sich Wolfgang Goroll, SPD-Marktgemeinderat und Initiator des Aktionsbündnisses bei allen Organisatoren und Unterstützern der Auftaktveranstaltung.



Gemeinsam wurde bei herrlichem Sonnenschein im Garten des Museums ein Apfelbaum gepflanzt. Es handelt sich dabei um einen Apfel der Gattung Korbiniansapfel. Der katholische Pfarrer Korbinian Aigner hatte ihn während seiner Internierung im KZ Dachau gezüchtet. Als einziger von 4 Sorten hat diese, auch "KZ-Apfel 3" genannte, mit Aigner überlebt.



Zum Abschluss konnte sich jeder Besucher noch eines der Ansteck-Buttons mit dem Logo des Aktionsbündnisses mitnehmen.

Eine gelungene Auftaktveranstaltung der Parteien Roßtals, aber auch der Kirchen, der AWO sowie der Vereine und Institutionen unseres Marktes, die gemeinsam das Aktionsbündnis "Roßtal ist bunt" bilden, ein breites Bündnis für Demokratie und gegen Gewalt, Rechtsextremismus, sowie Menschen- und Fremdenfeindlichkeit.
 
   





Veranstaltung "Roßtal ist
bunt" am 10.05.2015  [05.05.2015]

Am Sonntag, den 10.05.2015 findet im Museumshof Roßtal die Auftaktveranstaltung zum Thema "Roßtal ist bunt" statt.
Sie soll ein Zeichen setzen für Demokratie und gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit.

Der Ablauf der Veranstaltung ist folgendermaßen geplant:

1. Nach der Kirche gemeinsamer Gang zum Museumsgarten (dort kann man gegen 10:00 Uhr auch ohne Kirche erscheinen)
2. Begrüßung durch 1. Bürgermeister Johann Völkl
3. Hinführung zum Thema und historischer Hintergrund durch Herrn Prof. Dr. Glaser
4. Enthüllung Logo
5. Baumpflanzung
6. Hinweis auf die Spendenbox, Verteilung der Logos und Abschluss des „offiziellen“ Teils
7. Gemeinsam ins Gespräch kommen


Die Initiatoren freuen sich über zahlreiches Erscheinen!






Unterstützung der Bürgerinitiative Trassengegner [19.04.2015]

Im folgenden verweisen wir auf die sehr einfache Möglichkeit, sich gegen die geplanten Ost-Süd-Trassen auszusprechen...

Also: Teilnehmen!!! Jeder Einspruch zählt!


Hier der direkte Link zur Konsultation:

http://www.stromautobahn.de/konsultation.

Unter diesem Link kann jeder, der will, einfach und schnell eine Stellungnahme zum 2. Entwurf des Netzentwicklungsplans abgeben.

Da muss man sogar sein Hirnkastel nicht selbst anstregen, um Argumente gegen die Stromtrassen zu finden.
Dort gibt es schon vorformulierte Textbausteine, von denen man einen oder mehrere zu einem Brief zusammenfügen kann. Und der Versand an die Bundesnetzagentur funktioniert mit einem Mausklick. Es muss also wenig Zeit investiert werden.

Hier weitere Informationen dazu:


Titel: Headerbild - Beschreibung: Headerbild für den Netzausbau-Newsletter: Wortbildmarke der Bundesnetzagentur mit einer Überschrift

 

Bonn, 17. April 2015

 

Konsultation zum NEP 2024: Nehmen Sie Stellung!

Noch bis zum 15. Mai können Sie sich per Post oder E-Mail zum zweiten Entwurf des Netzentwicklungsplans Strom 2024, zum zweiten Entwurf des Offshore-Netzentwicklungs­plans 2024 und zum Entwurf des Umweltberichts äußern.

> Mehr erfahren

 

 Evaluation: Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Wie nehmen Sie die Konsultation zu den Netzentwicklungsplänen und dem Umweltbericht wahr? Was können wir besser machen? Wo gibt es noch Informationsbedarf? Sagen Sie es uns: indem Sie nach Abgabe Ihrer Stellungnahme an der Online-Befragung teilnehmen.

> Mehr erfahren

 

Infotage: Bald ist es soweit

Am 21. April geht es los: Wir starten unsere Infotage zu den Netzentwicklungsplänen und dem Entwurf des Umweltberichts. Den Auftakt macht München, es folgen Veranstaltungen in Erfurt, Stuttgart und Hannover. Nehmen Sie teil!

> Mehr erfahren

 

Sie haben Fragen oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns unter newsletter@netzausbau.de.

 

Ihr Team von netzausbau.de

Bundesnetzagentur für Elektrizität,
Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen

Tulpenfeld 4, 53113 Bonn

newsletter@netzausbau.de

Das vollständige Impressum ist nur einen Klick entfernt.

 



------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aktion Saubere Landschaft 2015 [19.04.2014]

Auch in diesem Jahr halfen wieder 10 Mitglieder des Vereins bei der Aktion saubere Landschaft mit.

Vielen Dank dafür!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Martinimarkt 2014
[09.11.2014]

Der Martinimarkt 2014 wurde durch das kühle, aber trockene Wetter zu einem aus Verkäufersicht sehr erfolgreichen Wochenende.

So kauften die Besucher mehr Bratapfelglühwein als je zuvor. Unsere wirklich gute Kartoffelsuppe war am frühen Nachmittag des zweiten Markttages ausverkauft. Damit hatten wir nicht gerechnet.

Neben den Verkaufserfolgen stand aber auch der Spaß im Vordergrund und auch wenn es hier und mal ein wenig stressig wurde, hat der Martinimarkt 2014 allen Beteiligten sehr gut gefallen.

 

 

Erntedanklauf 2014 [10.10.2014]

Auch in diesem Jahr war der Bürgerverein aktiv an Vorbereitung und Durchführung des Roßtaler Erntedanklaufes beteiligt.

Zwar ging die Federführung an die beiden Roßtaler Sportvereine über, aber das alte Kernteam, in dem der Bürgerverein durch Karl und Steffen vertreten ist, unterstützte die "Neuen" bei vielen Arbeiten und Fragen.

Aber auch viele Vereinsmitglieder waren wieder aktiv mit von der Partie, wie z.B. Traudl... unten links.

 

 

Grillfest am 04.07.2014 [05.07.2014]

Beim diesjährigen Grillfest unseres Vereins im Stadl des Roten Rosses in Buchschwabach übertrugen wir selbstverständlich das Viertelfinalspiel der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien: FRANKREICH - DEUTSCHLAND.

Trotz relativ schwachem Besuch unserer Mitglieder war die Stimmung grandios, zumal Deutschland 1:0 gewonnen hat, somit im Halbfinale steht und das 2:0 schoss Lisbeth mit dem tollen Essen!

 

 

 

Demo der Trassengegner in Nürnberg am 17.05.2014 [18.05.2014]

Ca. 3000 Gegner der Gleichstromtrassen, insbesondere der Ost-Süd-Trasse, die u.a. auch zwischen Clarsbach und Raitersaich verlaufen soll, trafen sich am Samstag, den 17.05.2014 um 11:00 Uhr in Nürnberg am Kornmarkt.

Mehrere Redner legten die Argumente dar, die gegen den Bau der geplanten Trasse sprechen.

Applause wurde in Form lauter Pfeif- und Trommelkonzerte gespendet.

Mit viel Kreativität wurden Plakate und Schilder gestaltet, um in wenigen Worten aufzuzeigen, worum es geht...

Nach ca. einer Stunde gab es ein "Mahntrommeln", welches minutenlang den Platz in einen gespenstischen Lärm hüllte und den Planern der Trassen den ungebrochenen Widerstand zeigen sollte.

Bleibt zu hoffen, dass die Proteste der Bürger entsprechendes Gehör finden.

 


 

 

Raitersaicher Bürgerinitiative mit neuem Namen: "Stromtrassenwiderstand"  [09.05.2014]

Die Bürgerninitiative gegen die Stromtrassen hat sich auf ihrem letzten Treffen einen Namen gegeben. Sie heißt ab sofort "Stromtrassenwiderstand".
 

Außerdem hat sich die BI dem Aktionsbündnis der Trassengegner (www.stromautobahn.de) angeschlossen. Gemeinsam ziehen hier die Bürgerinitiativen entlang der Trassenvarianten an einem Strang und versuchen diese Stromautobahn zu verhindern.

 

Aufruf zum Mitmachen!

Am trassenweiten Aktionstag (29. Juni) wollen die Trassengegner mit einer optischen Aktion ihren Protest ausdrücken. Die Stromtrassenwiderständler möchten eine Protestbotschaft auf den Trassenverlauf schreiben, und zwar mit 40-m-großen Buchstaben aus Stoff. Da man für eine solche Aktion wirklich große Mengen an Stoff braucht, rufen wir die Bürgerinnen und Bürger auf, die Initiative mit Bettlaken, Bettwäsche, Stoff- und/oder Folienbahnen (in hellen Farben) zu unterstützen.

Anbieter können sich gerne per E-Mail bei der BI "Stromtrassenwiderstand" melden - die E-Mail-Adresse: der-landkreis-brennt@gmx.de.

 
Der nächste Hochspannungsstammtisch findet am 25. Mai, ab 19 Uhr im Gasthaus Witt in Raitersaich statt. Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen!

 

Protestaktion in Nürnberg am Samstag, den 17.05.2014

Man kann sachlich formulierte, individuelle Stellungnahmen mit den entsprechenden Argumenten, versehen mit dem Text „Ich bin nicht einverstanden mit/ erhebe Einspruch gegen…“, bis zum 28.05. an eine der drei folgenden Adressen schicken:

 

(1)    Online:      http://www.netzentwicklungsplan.de

(2)    Email:       konsultation@netzentwicklungsplan.de

(3)    Per Post:  Netzentwicklungsplan Strom

                 Postfach 100572

                 10565 Berlin

 

 


 

Aktion "Saubere Landschaft 2014"  [15.04.2014]

Am Samstag, den 12.04.2014 fand wieder die Aktion Saubere Landschaft statt, bei der wir wie immer, diesmal zu elft, unser Gebiet vom Unrat befreiten.

Herrliches Wetter machte den Einsatz diesmal wieder recht angenehm.

Zum Abschluss gab es an der Mittelschule einen Teller leckerer Erbsensuppe.

 


 

Bürgerinitiative gegen die Stromtrassen in Raitersaich gegründet  [07.04.2014]

Beim sechsten Hochspannungsstammtisch von den Dorfgemeinschaften Raitersaich/Clarsbach mit dem Motto "Wir sind Feuer und Flamme nicht für, sondern gegen die geplante Stromtrasse, bei dem sich die Bürger gegen die u.a. zwischen Raitersaich und Clarsbach verlaufenden geplanten neuen Stromtrassen zusammen gefunden haben, wurde am 06.04.2014 eine Bürgerinitiative gegründet.

Um den Bürgern anderer betroffener Gemeinden im Landkreis Fürth, aber auch im Kreis Ansbach, die Möglichkeit zu bieten, sich der Bürgerinitiative anzuschließen, wird jetzt nach einem passenden Namen gesucht.

Hier der Vorstand der Bürgerinitiative:

Vorstand:

Andrea Platzer

 

Beisitzer:

Michael Brak

Herbert Hammer

Erwin Röck

Willi Stäudtner

Jörg Stoeter

Manfred Wißmüller

 

Schatzmeisterin:

 Uschi Hörlein

Ortsprecherin Clarsbach:

 Anna Behringer

Ortssprecherinnen Fernabrünst und Vincenzenbrunn:

 Claudia Göttinger und Renate Franz

 

Aktuell stehen einige interessante Termine an:

15.04.2014:  Informationsveranstaltung in Freystadt.

                   Referent wird u.a. Prof. Dr. Lorenz Jarass sein, der die Meinung "Netzausbau gefährdet Energiewende" vertritt.

10.05.2014:  Demo in Berlin

29.06.2014:  Aktionstag trassenweit (geplant ist ein Flugzeug mit Banner im Schlepp entlang der geplanten Trasse)

sowie eine Großdemo an der Lorenzkirche in Nürnberg. Den Termin erfragen wir noch und stellen ihn dann hier ein.

 

Hier kann man sich zum Thema selbst informieren und Fotos der Aktion Feuer und Flamme sehen:  https://www.facebook.com/Anti.Stromtrasse.Raitersaich

 

Das nächste Treffen der Bürgerinitiative in Raitersaich wird am Sonntag, den 11.05.2014 um 19:00 Uhr im Gasthof Witt stattfinden.

 

 


 

Windkraftanlage in Buchschwabach genehmigt  [16.02.2014]

Im Amtsblatt 3/2014 des Marktes Roßtal vom 15. Februar 2014 ist auf Seite 71 die Bekanntmachung veröffentlicht, dass das übrig gebliebene eine Windkraftrad zwischen Buchschwabach und Raitersaich vom Landratsamt genehmigt wurde.

Außerdem kann man in der Rechtsbehelfsbelehrung auf der gleichen Seite die entsprechenden Fristen für eine Klage gegen diesen Bescheid nachlesen.

 

 


 

Aktion Nistkästen für Roßtal geht in die nächste Runde  [12.02.2014]

Unsere fleißigen Hausbauer waren wieder aktiv, sodass in Kürze an den bekannten Stellen in Roßtal wieder Starenkästen und Maisenkobel zur Verfügung stehen werden.

In Akkordarbeit mit viel Spaß (das schließt sich offenbar nicht aus) wurden wieder viele Nistkästen gebaut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gut organisiert und unter fachmännischer Anleitung haben Karl, Günter, Alfred und Georg wieder viel geschafft...

... wie man sieht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Monatstreffen Februar - Ortsverlegung  [23.01.2014]

Da das Rote Ross Anfang Februar geschlossen sein wird, verlegen wir unser Monatstreffen am 06.02.2014 nach Oedenreuth.

Wir treffen uns um 19:30 Uhr im Gasthaus Kressenhof.

 

 

 

Roßtal - erste plastiktütenfreie Gemeinde Frankens - das wär doch was!  [05.01.2014]

Eine Initiative des Roßtaler Marktrates Michael Brak gilt dem Ziel, Roßtal zur ersten plastiktütenfreien Gemeinde Frankens zu machen.

Diese Idee erscheint uns mehr als sinnvoll und wir unterstützen diese gern. Es wäre sicher ein toller Schritt für unsere Umwelt, wenn es uns gelänge, die Plastiktüten in allen Roßtaler Supermärkten und Geschäften zu verbannen und durch umweltfreundliche Alternativen zu ersetzen. Warum nicht mit Baumwolltasche oder Korb losziehen und seine Einkäufe darin verstauen?

Seit 2006 gibt es zum Beispiel für die Teilnehmer des Roßtaler Erntedanklaufes Baumwolltaschen, die natürlich auch zum Einkaufen geeignet sind...   ;-)

Wir rufen alle Roßtaler auf, sich der Initiative anzuschließen. Dies ist eigentlich ganz einfach.  Lehnt Plastiktüten ab, wo diese Euch angeboten werden! Nehmt Eure Baumwolltaschen mit zum Einkaufen!

Ein tolles Beispiel im Bezug auf die Baumwolltaschen ist die Drogeriemarktkette "dm", die Stoffbeutel gegen 2 Euro Pfand ausgibt und die man ggf. also auch wieder zurück geben könnte. Gefertigt werden diese übrigens sehr umweltfreundlich bei der Firma "manomana" in Augsburg, wo bei definierten Mindestlöhnen auch Leute eine Arbeit finden, die sich bisher am Arbeitsmarkt schwer getan haben, warum auch immer.

Also auf liebe Roßtaler, lasst es uns gemeinsam versuchen!

 

 


 

 

Windkraftanlagen zwischen Buchschwabach und Raitersaich  [27.11.2013]

Es gibt Neues zu berichten im Bezug auf die Planungen von neuen Windrädern zwischen Buchschwabach und Raitersaich.

Die Firma Green City hat die Planungen dahingehend korrigiert, dass nun anstelle von ehemals 4 Windrädern nur noch eines in der Planung ist. Es handelt sich um das Windrad, welches am nächsten in Richtung Buchschwabach geplant ist.

Wie auch immer ist das doch schon ein beachtlicher Teilerfolg für die Bürger, vor allem natürlich in Raitersaich. Die Buchschwabacher, vor allem in der Wasserturmsiedlung, sehen das Ganze sicher mit ganz anderen Gefühlen...

Bleibt abzuwarten, was jetzt tatsächlich durch den Genehmigungsprozess beim Landratsamt geht, insbesondere auch im Hinblick auf die vom Marktrat vorgeschlagenen Auflagen.

 


 

 

Martinimarkt 2013  [11.11.2013]

Am Wochenende 09./10. November fand wieder der Roßtaler Martinimarkt statt. Immer mehr Buden bereichern den Bereich rund um den oberen Markt bis hin zur Spitzweed.

Auch wir hatten wieder einen Stand und verkauften fränkische Kartoffelsuppe, Bratapfelglühwein und Kinderpunsch.

Mit gutem Wetter am Samstag und trotz des kalten Regenwetters am Sonntag war die Besucherzahl auf dem Martinimarkt sehr gut und somit auch unser Umsatz. Dies wird, wie jedes Jahr, einem wohltätigen Zweck zugute kommen.

 

 

Windkraftanlagen zwischen Buchschwabach und Raitersaich  [17.10.2013]

Am Donnerstag, den 17.10.2013 fand eine Ortsbegehung in Buchschwabach durch den Bau- und Umweltausschuss statt. Es waren auch knapp 30 Bürgerinnen und Bürger anwesend.

Nach heftiger Diskussion vor Ort tagte der Ausschuss im Anschluss im Rathaussaal. Ergebnis war die Erteilung des gemeindlichen Einvernehmens für den Bauantrag mit 5:4 Stimmen. Im Beschluss werden verschiedene Auflagen für Abschaltungen und Drosselungen aufgeführt.

Nun ist es Sache des Landratsamtes, über den Bauantrag zu entscheiden.

 

 

Windkraftanlagen zwischen Buchschwabach und Raitersaich  [04.10.2013]

Am Donnerstag, den 03.10. fand wieder unser öffentlicher Bürgerstammtisch statt.

Diesmal stand neben zahlreichen anderen Themen auch das Thema "Neue Windkraftanlagen" auf der Tagesordnung.

Neben den Vereinsmitgliedern nahmen auch zwei Bürger aus Raitersaich teil, um ihre Sorgen und Bedenken gegen die neu geplanten Windräder vorzubringen.

Obwohl das Thema schon seit März 2012 immer wieder im Verein diskutiert wurde und auch bekannt war, dass in naher Zukunft sicher ein Investor mit dem Bau neuer Anlagen beginnen möchte, war es das erste Mal überhaupt (abgesehen von persönlichen Gesprächen am vergangenen Wochenende nach der entsprechenden Bürgerversammlung), dass betroffene Bürger den Weg zu uns suchten - schade eigentlich.

Hat sich doch der Bürgerverein seit vielen Jahren immer wieder erfolgreich für die Belange der Bürger eingesetzt.

Zuerst legte Steffen Erfurth dar, wie der Sachstand im Moment ist.

So ist eben Tatsache, dass der Markt Roßtal ca. seit dem Jahr 2000 ein Windkraft-Vorranggebiet ausgewiesen hat, welches 2007 auf Antrag unseres damaligen Bürgermeisters weiter in Richtung Osten verschoben wurde.

Leider ist es nur folgerichtig, dass Investoren für Windkraftanlagen die im Regionalplan vorhandenen Vorranggebiete auch beplanen, um dann entsprechende Windräder zu bauen und zu betreiben.

Genau das ist hier geschehen.

Die neuen Windräder (insgesamt vier) sollen vom Typ Nordex N117 sein. Diese Windräder sind wohl recht effektiv (lt. Internet-Recherche), aber leider auch mit 199 Metern Höhe ein ganzes Stück größer, als die beiden bestehenden, die nur 100 Meter hoch sind (maximale Höhe inklusive senkrecht stehendem Rotorblatt).

Auf folgender Karte kann man ersehen, wo die neuen Windräder errichtet werden sollen (die blauen Kreise sind die beiden bestehenden Windräder, die roten Kreise die neu geplanten). Demzufolge würde das "Raitersaicher" Windrad um zwei weitere, allerdings doppelt so hohe, ergänzt werden.

 

 
Auf Buchschwabacher Seite rücken die Windräder näher an den Ort heran.

Hier ein Foto vom Parkplatz am Wasserturm aufgenommen. Die neuen Windräder sind in Dunkelblau eingefügt.

Die Größenverhältnisse sind wohl nicht ganz richtig getroffen, daher noch das folgende Bild von Herrn Schellenberger aus Buchschwabach bearbeitet...

Herr Schellenberger bat uns, hier sein berichtigtes Bild aufzunehmen, dem wir gern nachkommen:

Die genannten Umstände führen dazu, dass die Bürger in Raitersaich und Buchschwabach befürchten, dass Emissionen, sei es Lärm oder sei es Beschattung, zu Belastungen der Anwohner führen könnten. Oder besser gesagt, Erfahrungen mit den beiden jetzigen Windrädern führen dazu, dass diese Befürchtungen entstanden sind. Hört man doch je nach Windrichtung die beiden Windräder bei Raitersaich heute schon teilweise in einer Lautstärke, die den Aufenthalt im eigenen Garten oder auf der Terrasse nicht gerade zum Vergnügen werden lässt.

Doch was kann man tun?

Der Markt Roßtal muss über die Zustimmung zum Bauvorhaben entscheiden (bis zum 21.10. - welches eine fest vorgegebene Frist ist). Doch da haben die gewählten Markträte eine Zwickmühle. Auf der einen Seite gibt es rein rechtlich betrachtet nichts, was dem Bauvorhaben entgegen steht und wir wollten ja auch die alternative Energiegewinnung fördern, gleichwohl sehen sie die Nöte der Bürger. Den Antrag ohne stichhaltige Gründe abzulehnen, könnte dazu führen, dass das Landratsamt dem Antrag stattgibt und das dann in genau der beantragten Art und Weise, was Höhe und Standorte betrifft.

Wenn man seine Zustimmung erteilt, ist es noch wahrscheinlicher, dass das Landratsamt den Antrag genehmigt.

Insofern finden wir die geplante Vorgehensweise, in den beiden kommenden Wochen zu versuchen, Kontakt mit dem Investor aufzunehmen, um über mögliche Kompromisse zu beraten, sehr gut. Ob das natürlich zum Ziel führt, ist schwer vorherzusagen.

Am 17.10. soll dann um 18:00 Uhr ein Vor-Ort-Termin stattfinden und anschließend sitzt der Bau- und Umweltausschuss zusammen, um über den Bauantrag abzustimmen, sofern dieser unverändert bestehen bleibt.

Dabei kann es sicher nichts schaden, wenn dem Markt Roßtal entsprechende Unterschriften von Bürgern vorliegen. Hier haben Betroffene bereits gearbeitet und fleißig Unterschriften gesammelt, sowohl in Buchschwabach als auch in Raitersaich.

Des Weiteren sollten möglichst viele betroffene Bürger an diesem Ortstermin teilnehmen...

Wir als Bürgerverein haben beschlossen, dass wir sowohl den Bürgermeister von Roßtal, als auch die Firma Green City anschreiben, um die Bedenken darzulegen und Vorschläge zu unterbreiten.

Diese Schreiben an die entsprechenden Entscheidungsträger wurden inzwischen verschickt.

Beide Schreiben wurden dem Landratsamt in Kopie übersandt.

 

 

 

Aktion Saubere Landschaft  [21.04.2013]

Am Samstag, den 20.04. fand wieder die Aktion Saubere Landschaft 2013 statt.

Wir trafen uns an gewohnter Stelle am Wasserturm Buchschwabach. Diesmal warn wir 11 und reinigten unser Gebiet vom herumliegenden Unrat. Es ist zwar schon deutlich weniger geworden, als in den Vorjahren, aber leider immer noch viel zu viel...

Danke an alle Beteiligten!

 

 

Tag des Ehrenamtes  [06.12.2012]

Obwohl an diesem Tag i.d.R. Bürger ausgezeichnet werden, die mindestens seit 10 Jahren in einem gewählten Ehrenamt tätig sind, bekamen in diesem Jahr zwei unserer aktivsten Mitglieder eine Ehrenkunde des Marktes Roßtal für Ihre unermüdliche ehrenamtliche Tätigkeit "im Hintergrund".

Herzlichen Glückwunsch an Traudl und Alfred Bauer!

 

 

Martinimarkt 2012  [12.11.2012]

Auch am diesjährigen Martinimarkt beteiligte sich der Bürgerverein mit seiner leckeren Kartoffelsuppe, Kinderpunsch und Bratapfelglühwein.

Trotz des nicht so guten Wetters kamen unerwartet viele Gäste an unseren Stand, um sich zu stärken.  ;-)

Der Bürgerverein sagt herzlichen Dank für Ihren Besuch!

 

Roßtaler Erntedanklauf  [07.10.2012]

Mit der Rekordteilnehmerzahl von 686 Teilnehmern endete der siebente Erntedanklauf in Roßtal.

Das Team konnte in diesem Jahr 2000 Euro für Christof spenden.

Jeweils 500 Euro gingen an die Krebsselbsthilfegruppen Maroni und Roßtal.

Durch zusätzliche Spenden konnten der Familie Blanck weitere 2000 Euro überreicht werden.

Mehr dazu unter "www.erntedanklauf.de".

 

Grillfest im Roten Ross   [01.07.2012]

Unser Grillfest fand wieder im Stadl des Roten Ross statt. Diesmal war Fußball-Europameisterschaft und wir konnten uns das Spiel Deutschland - Griechenland auf der Großbildleinwand anschauen. 4:2 für Deutschland. Super.

Wieder ein schöner gemeinsamer Abend!

 

Aktion "Saubere Landschaft"  [01.05.2012]

Die diesjährige Aktion ´"Saubere Landschaft" fand am

Samstag, den 28.04.2012

statt! Wir trafen uns um 10:00 Uhr am Wasserturm, um unser angestammtes Gebiet entsprechend zu säubern.

Insgesamt nahmen in diesem Jahr wieder 10 Mitglieder teil. Danke!!!

 


 

Terminänderung Monatstreffen Mai  [19.04.2012]

Aufgrund einer Überschneidung mit einer Bürgerversammlung in Roßtal verschieben wir unser Monatstreffen Mai

vom Donnerstag den 03.05.2012 auf:

Donnerstag, den 10.05.2012

An diesem Treffen wird auch unser Erster Bürgermeister Johann Völkl teilnehmen.

Bitte sagt auch den anderen Mitgliedern entsprechend Bescheid!

 


 

Mitgliederversammlung mit Neuwahlen  [19.03.2012]

Unsere diesjährige Mitgliederversammlung einschließlich Neuwahl des Vorstandes fand am

Donnerstag, den 01.03.2012

im Roten Ross in Buchschwabach statt!

Die Mitglieder des neu gewählten Vorstandes können unter "Verein -> Vorstand" nachgelesen werden.

 


Ehrennadel des Marktes Roßtal  [05.12.2011]

Bei der diesjährigen Auszeichnungsfeier des Ehrenamtes wurde unser langjähriges Mitglied und einer der aktivsten überhaupt -

Karl Prenzel - mit der Ehrennadel des Marktes Roßtal ausgezeichnet.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH - KARLE!!!

                   

 


 

Nistkästen für Roßtal auf Martinimarkt  [07.10.2011]

Auch beim diesjährigen Martinimarkt am 04./05. November wird der Bürgerverein an bekannter Stelle seinen Stand haben und neben Fränkischer Kartoffelsuppe wieder Kinderpunsch und Bratapfelglühwein ausschenken.

Gleichzeitig wird es die Möglichkeit geben, die von den Mitgliedern gebauten Nistkästen zu erwerben.

Schauen Sie doch einfach mal vorbei!

Unser Stand befindet sich gegenüber der Einfahrt zum Grundschulhof.

 


 

Bürgerverein stiftet Bänke  [07.10.2011]

Der Bürgerverein hat dem Markt Roßtal 2 massive Bänke gestiftet, die bereits am Gelände Freizeit und Erholung aufgestellt und beim Erntedanklauf ausgiebig genutzt wurden.

 


 

Roßtaler Erntedanklauf 2011  [07.10.2011]

 

Der Roßtaler Erntedanklauf 2011 war wieder ein voller Erfolg. Ca. 20 Mitglieder des Bürgervereins waren bei Vorbereitung und Durchführung als fleißige Helfer im Einsatz.

Bei herrlichem Wetter erweiterten wir das sportliche Angebot um einen Duathlon.

Weitere Informationen finden Sie unter Aktionen oder unter "www.erntedanklauf.de".

 


 

Aktion Saubere Landschaft  [09-03-2011]

 

Am 09.04.2011 fand die Aktion Saubere Landschaft statt.

Der Bürgerverein war wie in jedem Jahr im Gebiet 15 in Buchschwabach unterwegs, um dieses Areal vom Unrat befreien.

 


 

100 Nistkästen für Roßtal  [03-03-2011]

 

Nachdem wir im Vorjahr im Rahmen des Kinderkulturherbstes zusammen mit Kindern Nistkästen gebaut hatten, die reißenden Absatz fanden, hat der Bürgerverein in diesem Jahr 100 Nistkästen gebaut, 90 davon für Kleinvögel wie z.B. Meisen und 10 für Stare.

Der Bau der Nistkästen nahm doch einige Zeit in Anspruch. Unter der Fachmännischen Leitung von Georg Bauer sägten, bohrten, schliffen, schraubten und hämmerten Mitglieder des Vereins, sodass die Kästen jetzt verkauft werden können.

Die Nistkästen können für 15 Euro

     - im Dorfladen Buchschwabach

     - in der Blume in Roßtal

     - beim Fröschl in Roßtal sowie

     - beim Seyschab in Wimpashof

erworben werden. Der Erlös kommt gemeinnützigen Zwecken in Roßtal zugute.

 


 

Bürgerbegehren zum Einzelhandel in Roßtal am 23.01.2011  [16-01-2011]

 

Wie schon an dieser Stelle dargestellt, haben die Mitglieder des Bürgervereins keine einheitliche Meinung zur anstehenden Abstimmung.

Wir rufen unsere Vereinsmitglieder sowie alle Roßtaler Bürgerinnen und Bürger auf, am 23.01. an den beiden Bürgerentscheiden teilzunehmen.

Hier haben wir alle die Möglichkeit, uns mit unserer Meinung demokratisch einzubringen, um eine optimale Lösung für den Einzelhandel in Roßtal zu erreichen.

Nehmen Sie die zahlreichen Angebote wahr, sich umfassend zu informieren!

 

Roßtalerinnen und Roßtaler: geht zur Abstimmung am 23.01.2011!

 


 

Gesundes, glückliches und erfolgreiches Neues Jahr - das wünscht der Vorstand allen Mitgliedern des Vereins sowie allen Besuchern unserer Webseite.

Hier die neuen Termine für das Jahr 2011, die wie immer auch unter "Verein -> Termine" zu finden sind.

 

Termine 2011  [06-11-2010]

 

Montag,   10.01.2011 - 19:30 Uhr - Monatstreffen, öffentlicher Bürgerstammtisch

Montag,   14.02.2011 - 19:30 Uhr - Monatstreffen, öffentlicher Bürgerstammtisch 

 

Montag,   14.03.2011 - 19:30 Uhr - Mitgliederversammlung

 

Montag,   11.04.2011 - 19:30 Uhr - Monatstreffen, öffentlicher Bürgerstammtisch

Montag,   09.05.2011 - 19:30 Uhr - Monatstreffen, öffentlicher Bürgerstammtisch

Montag,   06.06.2011 - 19:30 Uhr - Monatstreffen, öffentlicher Bürgerstammtisch

Montag,   11.07.2011 - 19:30 Uhr - Monatstreffen, öffentlicher Bürgerstammtisch

Montag,   08.08.2011 - 19:00 Uhr - Monatstreffen auf der Buchschwabacher Kärwa

Montag,   12.09.2011 - 19:30 Uhr - Monatstreffen, öffentlicher Bürgerstammtisch

 

Sonntag, 02.10.2011 - 5. Roßtaler Erntedanklauf

 

Montag,   10.10.2011 - 19:30 Uhr - Monatstreffen, öffentlicher Bürgerstammtisch

Dienstag, 14.11.2011 - 19:30 Uhr - Monatstreffen, öffentlicher Bürgerstammtisch

Montag,   12.12.2011 - 19:30 Uhr - Monatstreffen mit Jahresausklang

 


 

Roßtaler Erntedanklauf 2010  [05-10-2010]

Auch in diesem Jahr war der Bürgerverein maßgeblich an Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung beteiligt.

Insgesamt waren über 20 Mitglieder als Helfer dabei, das große Festzelt aufzubauen, die Veranstaltung vorzubereiten (Webseite, Flyer, Plakate wurden erstellt bzw. gepflegt) und alles auch wieder abzubauen.

Folgende Mitglieder möchte ich in diesem Jahr namentlich nennen, von denen einige mehrere Tage Einsatz für die Krebsgesellschaft zeigten:

Karl                  Erika

Markus             Christian

Traudl              Alfred

Karin                Martin

Günter              Manfred

Heidi                Gerhard

Thomas            Tobias

Hans B.             Peter

Willi                  Anton

Judith               Jürgen

Wolfgang          Lisa

Monika             Steffen

sowie Nachbarn von Hans B.

 

Hans K. hat eine große Kiste Äpfel beigesteuert. Traudl Kuchen gebacken.

Ich möchte mich bei allen Beteiligten ganz herzlich bedanken!

Steffen Erfurth

 


 

Einzelhandelskonzept in Roßtal  [30-08-2010]

Derzeit wird in Roßtal das Thema Einzelhandelskonzept, bzw. Standortfrage Supermarkt, zum Teil heftig diskutiert.

Insbesondere eine extra dafür neu geschaffene private Webseite bietet ein Forum, um sich auszutauschen, wenngleich in der Sache höchst pateiisch.

Leider überwiegen hier polemische Beiträge mit verbalen Angriffen gegen Personen und andere Beiträge.

Der Bürgerverein hat in seiner letzten Versammlung das Thema der Standortfrage eines neuen Supermarktes intensiv diskutiert.
Beide Varianten (Wiese und westliche Pelzleinstraße) würden Kompromisse erfordern.
Da auf beiden Seiten zu viele auch kommerzielle Interessen bestehen, haben wir beschlossen, dass sich der Bürgerverein nicht wertend an der öffentlichen Diskussion beteiligen wird.

Dies haben wir auch Hr. Hohenschild auf seine Anfrage beim Bürgerverein mitgeteilt.

Sollte das Thema ein wirklich breites Interesse in der Bevölkerung finden und letztlich nicht nur von einem kleinen Kreis diskutiert werden, fänden wir es hier durchaus angebracht, die Bewohner Roßtals in Form eines Bürgerentscheids abstimmen zu lassen.

Ein polemischer Satz sei uns an dieser Stelle aber auch einmal gestattet: uns wundert sehr, dass sich einige der jetzt Diskutierenden über viele Jahre weder zu ökologischen Themen geäußert, geschweige denn in ökologische Projekte aktiv eingebracht haben, nun aber dieses Thema für sich in Anspruch nehmen!!!

Steffen Erfurth
1. Vorsitzender
 


 

Erntedanklauf 2010 mit Vorabendveranstaltung  [18-03-2010]

Die Vorbereitungen für den diesjährigen Erntedanklauf sind in vollem Gange. Zusammen mit der Roßtaler Ortsgruppe der Bayerischen Krebsgesellschaft organisieren wir den Lauf sowie die Vorabendveranstaltung, sind für Webseite ("www.erntedanklauf.de") und Flyer verantwortlich.

Nach der Rekordteilnehmerzahl von 564 Aktiven im letzten Jahr hoffen wir auch in diesem Jahr auf reichliche Teilnahme!

Es handelt sind um unseren ersten Jubiläumslauf, denn 5 Jahre ist für Krebskranke ein wichtiger Zeitraum.

Daher bitte vormerken!

Erntedanklauf:  Sonntag, 03. Oktober 2010 - ab 10:00 Uhr

Schülerlauf: Samstag, 02. Oktober 2010 - ab 12:00 Uhr

Konzert mit den Los Dos Y Companeros:  Samstag,       02. Oktober 2010 - 19:30 Uhr

 


 

Aktion "Saubere Landschaft"  [18-03-2010]

Am 17.04.2010 wird wieder die Aktion "Saubere Landschaft" stattfinden. Unser Verein beteiligt sich wie jedes Jahr an der Aktion. Treffpunkt ist um 09:00 Uhr am Wasserturm im Buchschwabach!

 


 

Neuwahl des Vorstandes  [11-03-2010]

Am 08.03.2010 fand die Neuwahl des Vorstandes statt. Neu im Vorstand ist als stellvertretender Vorsitzender Hans-Peter Fink.

Der neue Vorstand bedankt sich für das Vertrauen.

 


 

Aktion Nistkästen für Roßtal     [10-02-2010]

Am Samstag, den 24.10.2009 bauten wir zusammen mit 13 Schülerinnen und Schülern Nistkästen, die die Kinder am Ende stolz mit nach Hause nehmen konnten.

Nachdem die Aktion bei den Kindern, als auch bei den Eltern und beim Landratsamt sehr gut angekommen war, haben wir weitere Nistkästen gebaut, die im Buchschwabacher Dorfladen sowie in der Roßtaler Blume und bei Blumen Fröschl zum Preis von 8,00 Euro reißenden Absatz fanden.

Mehr dazu hier weiter unten oder unter "Aktionen -> Geselliges"!

 


 

Brech- und Klassierwerk in Buchschwabach     [27-01-2010]

Am Dienstag, den 26.01.2010 fand ein Bau- und Umweltausschuss im Roßtaler Rathaus statt.

Der Ausschuss erläuterte ausführlich den Antrag für o.g. Anlage und die Möglichkeiten, die der Markt aufgrund der Zulassung durch das Landratsamt hätte.

Letzten Ende sah man die einzige Möglichkeit darin, dem Antrag zuzustimmen, jedoch über geeignete Auflagen die möglichen Belästigungen für die Bürger möglichst gering zu halten.

So darf die Anlage an maximal 22 Tagen im Jahr betrieben werden. Dabei muss beachtet werden, dass dann jeweils in der Zeit zwischen 07:00 Uhr und 18:00 Uhr eine maximale Laufzeit von 8 Stunden genehmigt wird.

In Ausnahmefällen (nur wenn die Anlage am Freitag in Betrieb war und nicht das komplette vorliegende Material geschreddert werden konnte) darf an Samstagen zwischen 08:00 Uhr und 12:00 Uhr mit der Anlage gearbeitet werden. Dann jedoch wird dieser Samstag auf die 22 Tage angerechnet.

Letztlich sind jetzt die Buchschwabacher Bürger gefordert, die Einhaltung dieser Auslagen zu "kontrollieren" und ggf. Beschwerden, geeigneter Weise beim Landratsamt, vorzubringen. Auch bei übermäßiger und nicht akzeptabler Lärmbelästigung sollten sich die Bürger entsprechend bemerkbar machen. Dann kann zumindest angeordnet werden, dass die bisher nur theoretisch berechnete Einhaltung der Immissionsgrenzwerte auch durch praktische Messungen durch den Betreiber nachgewiesen werden muss.

Beschwerden sollten direkt an das Landratsamt gerichtet werden und zwar schriftlich.

 


 

Geplantes Brech- und Klassierwerk in Buchschabach     [18-01-2010]

Es geht darum, dass für das Gewerbegebiet Buchschwabach der Antrag zum Bau und Betrieb einer mobilen Brech- und Klassieranlage gestellt wurde. Das Landratsamt Fürth hat seine Genehmigung wohl schon signalisiert, nun befürchten die Buchschwabacher Bürger aufgrund ihrer Erfahrungen erhebliche Staub- und Lärmbelästigungen.

Folgenden offenen Brief haben wir daher an die Fraktionsvorsitzenden Roßtals geschickt:

 


 

Auszeichnung mit der Ehrennadel des Marktes Roßtal     [18-01-2010]

Zum Ende des Jahres 2009 fand die Veranstaltung zur "Ehrung der Ehrenamtlichen" im Rathaus statt.

Aus den Reihen des Bürgervereins wurden in diesem Jahr Thomas Fischer und Günter Engelhardt für ihre über 10-jährige Mitarbeit im Vorstand des Vereins mit der Ehrennadel des Marktes Roßtal ausgezeichnet.

Herzlichen Glückwunsch!


 

Martinimarkt 2009     [09-11-2009]

Auch in diesem Jahr nahm der Bürgerverein am Martinimarkt teil.

In unserer Hütte verkauften wir Bratapfel-Glühwein, Kinderpunsch und Fränkische Kartoffelsuppe.

Der Andrang war nicht zuletzt sicher auch des trockenen Wetters wegen sehr groß, sodass wesentlich mehr Suppe,

aber auch Glühwein und Punsch über die Theke gingen, als in den Jahren zuvor.

Unsere Hütte war wieder eine der schönsten auf dem Martinimarkt und fast durchweg gut besucht...

Wir würden uns freuen, viele unserer diesjährigen Gäste im nächsten Jahr wieder begrüßen zu können.

 


 

Aktion "Nistkästen für Roßtal" - Kinderkulturherbst 2009     [24-10-2009]

Im Rahmen des Kinder-Kulturherbstes, der in diesem Jahr in Roßtal stattfand, bauten wir mit den Kindern gemeinsam Nistkästen, welche die Kinder dann mit nach Hause nehmen konnten. 13 Kinder fanden sich in Buchschwabach ein.

Für die teilnehmenden Kinder lagen die Rohteile für die Nistkästen bereit.

Nach ein paar einleitenden Worten ließen die Eltern ihre Kinder bei uns in der Werkstatt und schon ging es los.

Die 7 Mädchen und 6 Jungs im Alter zwischen 7 und 11 Jahren entgrateten die Kanten, die später außen liegen würden. Nachdem alle Teile entsprechend geglättete Kanten hatten, wurden Löcher gebohrt und dann ging es an die Montage. Zwei Stunden hatten wir eingeplant und Punkt 12 Uhr war der letzte Nistkasten fertig.

Die Pause mit allerlei Süßem und einem Saft fand großen Anklang, aber auch danach waren alle wieder voll bei der Sache. Alle hatten Spaß, sowohl die Kinder, als auch wir.

Stolz zeigen hier alle ihre fertigen Nistkästen - selbst gebaut!

Nun hoffen wir, dass alle Nistkästen einen guten Platz finden und würden uns über Fotos der aufgehängten Kästen freuen.

Ein großer Dank gilt Georg Bauer, der in unzähligen Arbeitsstunden die Teile vorbereitet hat! Danke!

 

HIER  ein Zeitungsartikel vom 03.11.2009 aus den Fürther Nachrichten.

Weiter Fotos der Veranstaltung finden Sie  HIER!

 

 

 

Ersthelferkurs gut besucht     [10-10-2009]

Der vom Bürgerverein organisierte Ersthelferkurs am 10.10.2009 war gut besucht.

Dr. Krieglstein brachte den Teilnehmern während der 7-stündigen Schulung zu den Themen rund um das Thema "Sofortmaßnahmen am Unfallort" vieles bei, was wir aber hoffentlich nie werden einsetzen müssen.

  

 


 

Agenda 21 - Gelände Freizeit und Erholung     [15-05-2009]

Im Zuge der Neugestaltung des Geländes Freizeit und Erholung wird der Bürgerverein ein Großfeld-Schachbrett errichten.

Dieses soll in der Nähe der Minigolf-Anlage entstehen. Somit wird es möglich sein, zu bestimmten Zeiten auf dem Gelände, wo derzeit auch ein DFB-Minifußballfeld entsteht, in geselliger Runde und ggf. unter den Augen des fachkundigen Publikums eine Partie Schach zu spielen.

Die Realisierung wird derzeit mit den Mitgliedern der Agenda 21 abgestimmt.

      

 


 

Aktion Saubere Landschaft 2009     [15-04-2009]

Auch in diesem Jahr nahm der Bürgerverein an der Aktion "Saubere Landschaft" teil.

10 Mitglieder des Vereins säuberten bei herrlichem Wetter das Gebiet 15 in Buchschwabach und trafen sich anschließend auf einen

Teller Suppe und ein Getränk an der Hauptschule.

 


 

Weihnachtsessen 2008     [15-12-2008]

Das Monatstreffen Dezember 2008 gestalteten wir in diesem Jahr als Weihnachtsessen für die Mitglieder.

Neben den Köstlichkeiten der Kellers im Roten Ross konnten oder mussten die Mitglieder das Gedicht von der

Christbaumspitz, vorgetragen von Vorsitzenden Steffen Erfurth auf fränkisch, genießen oder besser, mussten dieses ertragen.

Wie auch immer, kam neben den aktuellen Themen auch die Geselligkeit an diesem Abend nicht zu kurz.

 


 

 

Auszeichnung mit der Ehrennadel des Marktes Roßtal für Judith Bauer     [05-12-2008]

Am Donnerstag, den 04.12.2008 wurden im Rathaus verdiente ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger mit der Ehrennadel des Marktes Roßtal ausgezeichnet.

Bürgermeister Johann Völkl hielt für jeden Ausgezeichneten eine kleine Laudatio und stellte die Verdienste der Ehrenamtlichen vor.

Unter den Ausgezeichneten war auch unsere Kassiererin der ersten Stunde, Judith Bauer, die seit Bestehen des Vereins, also seit über 10 Jahren als Kassier Mitglied des Vorstandes ist.

Wir gratulieren an dieser Stelle allen Geehrten und vor allem natürlich unserer Judith!       

Hier wird Judith Bauer die Ehrennadel durch den ersten Bürgermeister Johann Völkl angesteckt.

 


 

        Bildervortrag Neuseeland im AWO-Pflegeheim     [21-11-2008]

Am Donnerstag, den 20.11.2008 hielt Steffen Erfurth vom Bürgerverein einen Lichtbildervortrag über Neuseeland im AWO-Pflegeheim Roßtal.

Ca. 20 Bewohner der Heimes sowie Helfer bekamen viele Informationen zum Land und konnten zahlreiche Fotos der phantastischen neuseeländischen Landschaft, sowie von Menschen, Städten, Pflanzen und Tieren genießen.

Anschließend gab es für alle Teilnehmer selbst gebackenen Kuchen.

Die Übergabe einer Spende für den Förderverein AWO-Pflegeheim rundete die Veranstaltung ab.




Hier geht es zum Meldungs-Archiv:   ARCHIV 2008

                                                          ARCHIV 2006/2007

                                                          ARCHIV 2005/2006 

                                                          ARCHIV 2004/2005





   
HOME